Lösungsorientierte Hypnose

Gebrauchsinformation - zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern

1. Was ist Hypnose und wofür kann sie angewendet werden?

+

Was ist Hypnose?

+

Ursprünglich ging man davon aus, dass es sich bei Hypnose um einen schlafähnlichen Zustand handelt (altgriechisch: Hypnos - Schlaf).  Inzwischen ist jedoch bekannt, dass es bei Hypnose um einen Trancezustand geht, bei dem Bewusstsein und Unbewusstes miteinander kommunizieren können. Seit Urzeiten wird dieser Trancezustand von Menschen aller Kulturen genutzt, um die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, innere Kräfte zu mobilisieren und so in einem veränderten Bewusstseinszustand neue Erkenntnisse zu erhalten, die im Bewusstsein verankert werden können. Dieses Vorgehen wird in der Lösungsorientierten Hypnose genutzt.

Jeder Mensch verfügt über die Fähigkeit in Hypnose zu gelangen.


... und wofür kann sie angewendet werden?

+
  • Persönlichkeits- und Seelenentwicklung

    +
    • Gezielte Lebensgestaltung
    • Umsetzung von Lebenszielen
    • Bewältigung von Lebenskrisen
    • Erhöhung der Lebensfreude
    • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Gesundheitsförderung

    +
    • Schlafstörungen
    • Umgang mit Stress
    • Essstörungen (z. B. Übergewicht)
    • Ängste und Phobien (z.B. Höhenangst, Flugangst, etc.)
    • Aufarbeitung traumatischer Belastungen
    • Gezielte Verarbeitung von belastenden Beziehungserfahrungen
    • Psychosomatische Beschwerden
    • Albträume
    • Abbau von Angst- und Schuldgefühlen
  • Lernen und Konzentration

    +
    • Prüfungs- und Leistungsängste, Erfolgshemmung
    • Leistungssteigerung in Schule/Beruf/Sport
    • Lernschwierigkeiten/Lernstörungen/Lernschwächen

2. Was müssen Sie vor der Anwendung beachten?

+

Lösungsorientierte Hypnose darf nicht angewendet werden

  • bei akuten Psychosen und Schizophrenien
  • im Zustand geistiger Verwirrung
    (z .B. akuter Alkohol- oder Drogeneinfluss, Demenz)

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Nach jeder Behandlung wird Ihre Präsenz im Hier und Jetzt überprüft wird. Sie können nach der Behandlung wieder selbst Auto fahren.

Wenn Sie die Anwendung von Lösungsorientierte Hypnose abbrechen:
Sollten Sie die Behandlung vorzeitig unterbrechen wollen, besprechen Sie dies mit Ihrem Hypnotherapeuten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Lösungsorientierter Hypnose haben, fragen Sie Ihren Hypnotherapeuten.

3. Wie ist lösungsorientierte Hypnose anzuwenden?

+

In der Hypnotherapie arbeitet der Hypnotherapeut mit der zu behandelnden Person und deren Unbewusstem. Die Dosis ist individuell und wird zwischen den Beteiligten abgestimmt.

Art der Anwendung

  • In Zusammenarbeit mit einem Hypnotherapeuten
  • In angeleiteter Selbsthypnose zu Hause

Dauer der Anwendung

  • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach den vorliegenden Symptomen und dem gewählten Ziel.

Wenn Sie die Anwendung von Lösungsorientierte Hypnose abbrechen:
Sollten Sie die Behandlung vorzeitig unterbrechen wollen, besprechen Sie dies mit Ihrem Hypnotherapeuten.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Lösungsorientierter Hypnose haben, fragen Sie Ihren Hypnotherapeuten.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

+

Bei der Lösungsorientierten Hypnose handelt es sich um einen selbstorganisatorischen Prozess. So kann man beobachten, dass im Laufe der Therapie auch in anderen, nicht behandelten Lebensbereichen positive Veränderungen auftreten.

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2016.
 

 
Edda Blessing
Praxis für Ganzheitliches Coaching
Graf-Eberstein-Straße 16
76530 Baden-Baden
Tel. 0 72 21 94 92 55